Warning: Declaration of gtrans::widget($args) should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /www/ascharf/prae-da/wp-content/plugins/gtrans/gtrans.php on line 0
Geburtshilfe | Praxis für Pränatalmedizin Darmstadt - Prof. Scharf

Archive for the 'Geburtshilfe' Category

Die intrauterine Erlebniswelt des Feten

Donnerstag, November 23rd, 2017

Die Frage "Was fühlt mein Kind im Mutterleib, was nimmt es wahr?" – in dieser oder ähnlicher Form gestellt – übt eine große Faszination auf die werdenden Eltern aus. Dahinter verbergen sich so grundlegende Fragen nach der menschlichen Existenz wie:  – Wann wird aus dem Embryo bzw. Fetus ein Mensch? – Was macht einen Menschen aus? Was […]

ERÖFFNUNG DER PRAXIS FÜR PRÄNATALMEDIZIN MAINZ – PROF. SCHARF

Dienstag, September 26th, 2017

Sie befinden sich Im Raum Mainz- Wiesbaden und suchen einen niedergelassenen Pränatalmediziner, der flexibel und zeitnah spezialisierte Ultraschalldienstleistungen anbietet? Ab  Oktober 2017 gibt es hier eine neue Wahl: In Mainz am Frauenlobplatz – nah zu Rheinallee und Kaiserstraße – die Praxisfür Pränatalmedizin Mainz – Prof. Scharf. Dienstags und freitags ganztägig sowie zusätzlich nach Absprache wird dasselbe, komplette pränatalmedizinische Spektrum an […]

Stellengesuch – Sie möchten sich beruflich verändern? Wir bieten Ihnen eine interessante Tätigkeit in der Praxis für Pränatalmedizin!

Donnerstag, April 6th, 2017

SIE (MFA oder SEKRETÄR/IN) MÖCHTEN SICH BERUFLICH VERÄNDERN? – WIR SUCHEN PERSONAL ZUR VERSTÄRKUNG UNSERES TEAMS! Die Praxis für Pränatalmedizin Darmstadt – Prof. Scharf sucht ab sofort MFA´s und Sekretär/innen zu Stärkung unseres Teams. Wir bieten: – Ein interessantes Tätigkeitsfeld: Die Praxis für Pränatalmedizin ist eine Spezial-Überweisungspraxis. Hier wird sich ausschließlich um Fragen zur Gesundheit von […]

Update April 2016 – Zika-Virus-Diagnostik in der Schwangerschaft

Samstag, April 16th, 2016

Mit Datum 10.3. 2016 wurde in der international führenden Ultraschall-Zeitschrift "Ultrasound in Obstetrics and Gynecology" (sog. White Journal, Publikationsorgan der ISUOG – Internat. Gesellschaft für Ultraschall in Frauenheilkunde und Geburtshilfe) eine vorläufige bzw. einstweilige praktische Orientierungshilfe ("interim guidance") zum Thema Zikavirus und Schwangerschaft veröffentlicht. Darin wird festgehalten: – Eine ursächliche (kausale) Beziehung zwischen einer in-utero-Exposition des […]

Genetische Erkrankungen – Was kann mit welchem Verfahren und mit welcher Genauigkeit erfasst werden?

Sonntag, März 6th, 2016

Von den 700.000 jährlich in Deutschland ausgetragenen Schwangerschaften sind 3% der Kinder (= 21.000 pro Jahr) von einer körperlichen Fehlbildung betroffen. Dagegen findet sich in nur 0,4 % der Schwangerschaften (=2800 Fälle pro Jahr) ein genetisch krankes Kind. Dies bedeutet zunächst, daß die in unserer Gesellschaft gefühlte und weit verbreitete Angst, das ungeborenene Kind könne genetisch krank sein, beim Abgleich mit […]

Zika-Virus und Schwangerschaft – Gesichertes Wissen und rationale Handlungsempfehlung

Samstag, Februar 13th, 2016

Das Zika-Virus ist ein RNA-Virus aus der Gattung Flavivirus der Familie Flaviviridae. Es wurde 1947 erstmals im Zika-Wald in der Nähe von Entebbe in Uganda im Rahmen von Gelbfieberexperimenten bei Rhesusaffen nachgewiesen. Das primäre Erregerreservoir des Zika-Virus umfasst Nagetiere und Primaten (u.a. Rhesusaffe aus der Primatengruppe Cercopithecoidea, aber auch Menschenaffen (Hominidae), zu welchen phylogenetischen Erkenntnissen zufolge auch die […]

NIPT – Welcher Test ist der Beste?

Montag, Oktober 19th, 2015

19.10. 2015 In dem neu publizierten Konsensuspapier "Drei Länder-Empfehlung zum Einsatz von Nicht-invasiven pränatalen Tests (NIPT) zur Analyse der zellfreien DNA (cfDNA) im mütterlichen Blut zum Screening auf fetale Chormosomenstörungen in der klinischen Praxis" fassen die Autoren den derzeitigen Stand der rationalen Anwendung von NIPT zusammen. Hierbei werden als Kernbotschaften festgehalten: Die eigentliche singuläre Indikation von NIPT ist […]

Stellungnahme der GEKO zur Beratungsqualifikation bei NIPT

Mittwoch, März 19th, 2014

Mit Datum 12.3. 2014 hat die Gendiagnostikkommission – GEKO am RKI – Robert-Koch-Institut in ihrer 8. Mitteilung spezifiziert, welche ärztliche Beratungsqualifikation bei Anwendung der NIPT (Nichtinvasive Pränataldiagnostik – fetale Gendiagnostik aus mütterlichem Blut) und bei Anwendung des kombinierten NT-Tests vorausgesetzt werden. Beide Verfahren fallen unter die Bestimmungen des Gendiagnostikgesetzes – GenDG, werden allerdings von der GEKO  in ihren […]

Gesundheitsministerium NRW: NIPT-Bestimmungen aus US-Labors in Deutschland rechtlich nicht zulässig

Dienstag, März 18th, 2014

Das Rheinische Ärzteblatt teilt am 26.2. 2014 in seiner Märzausgabe 2014 mit: Das Gesundheitsministerium Nordrhein-Westfalen hat in einer rechtlichen Stellungnahme gegenüber der Ärztekammer Nordrhein festgestellt, dass die in Deutschland die NIPT anbietenden Gynäkologen – und nicht die diese Verfahren eigentlich in Deutschland anbietenden Labore, welcher als Mittler fungieren  – sicherstellen müssen, dass die Untersuchung und der Umgang mit dem Analyseergebnis […]

Neue Bestimmungen zum Ultraschallscreening in der Schwangerschaft am 1. Juli 2013 in Kraft getreten – Nicht verwechseln mit spezieller Fehlbildungsdiagnostik!

Montag, Juli 1st, 2013

Am 1. Juli 2013 sind nun endgültig die neuen Bestimmungen zum Ultraschallscreening in den Mutterschaftsrichtlinien in Kraft getreten. Inhaltlich sieht die jetzige Novelle für die Schwangere folgende Änderungen vor: – Das Recht auf Nichtwissen bzw. Nichtdurchführung des Ultraschalls in der Schwangerschaft wird eingeführt (als abwählbares Angebot): Die bisherige Formulierung der Richtlinien, die besagt, dass ein Ultraschallscreening durchgeführt werden […]