Warning: Declaration of gtrans::widget($args) should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /www/ascharf/prae-da/wp-content/plugins/gtrans/gtrans.php on line 0
Allgemein | Praxis für Pränatalmedizin Darmstadt - Prof. Scharf - Part 2

Archive for the 'Allgemein' Category

Erhebliche Rechtsunsicherheit – Praktische Folgen der Novellierung der Ultraschallbestimmungen in der Mutterschaftsrichtlinien

Montag, Juli 15th, 2013

15.7. 2013 Die Novellierung der Ultraschallbestimmungen der Mutterschaftsrichtlinien (Einführung einer optionalen erweiterten Basis-Ultraschalluntersuchung -> "Ultraschall IIB" oder auch – in inhaltlich irreführender Wortwahl – "systematisches Organscreening") zum 1.7. 2013 hat sowohl auf Seiten der Frauenäztinnen/Frauenärzte, der Patientinnen und – last not least – bei den Sachbearbeiter/inne/n der Krankenkassen zu einem veritablen Tohuwabohu geführt. Und das mit einer mehr […]

Neue Bestimmungen zum Ultraschallscreening in der Schwangerschaft am 1. Juli 2013 in Kraft getreten – Nicht verwechseln mit spezieller Fehlbildungsdiagnostik!

Montag, Juli 1st, 2013

Am 1. Juli 2013 sind nun endgültig die neuen Bestimmungen zum Ultraschallscreening in den Mutterschaftsrichtlinien in Kraft getreten. Inhaltlich sieht die jetzige Novelle für die Schwangere folgende Änderungen vor: – Das Recht auf Nichtwissen bzw. Nichtdurchführung des Ultraschalls in der Schwangerschaft wird eingeführt (als abwählbares Angebot): Die bisherige Formulierung der Richtlinien, die besagt, dass ein Ultraschallscreening durchgeführt werden […]

Debattencheck NIPT – PraenaTest – Der neue Versuch einer strukturierten gesellschaftlichen Diskussion

Sonntag, Juni 16th, 2013

Die relativ neuartige Methode der "NIPT" genannten Bestimmung fetaler Erbeigenschaften aus mütterlichem Blut war zum Zeitpunkt der Markteinführung in Deutschland 2012 Gegenstand einer intensiv geführten gesellschaftlichen Diskussion. In der Folgezeit kam es im praktischen Umgang mit der Methode, wie auch in der journalistischen Berichterstattung zu einer allgemeinen Beruhigung. Jetzt rückt durch die Markteinführung von Konkurrenzprodukten zum PraenaTest die Thematik NIPT / […]

Über die Sinnhaftigkeit des Präeklampsie-Screenings vor und nach der 16. SSW

Donnerstag, Juni 6th, 2013

Die Präeklampsie (PE) betrifft 2 bis 8 % aller Schwangerschaften und ist einer der Hauptgründe für maternale bzw. perinatale und Morbidität bzw. Mortalität. Definiert ist die Präeklampsie bekanntermassen als Bluthochdruck und Proteinurie bei Schwangeren jenseits der 20. SSW, welche ehedem normoton und renal kompetent waren. Man spricht von einer schweren Präeklampsie wenn diese Befundkombination assoziiert […]

1. Juli 2013: Inkrafttreten der neuen Bestimmungen zum Ultraschallscreening in den Mutterschaftsrichtlinien

Samstag, Juni 1st, 2013

30.5. 2013 Am 1. Juli 2013 treten nun endgültig die neuen Bestimmungen zum Ultraschallscreening in den Mutterschaftsrichtlinien in Kraft. Damit findet ein langjähriger gesundheitspolitischer Adaptationsprozess, wie Schwangerenvorsorge organisiert werden soll, seinen vorläufigen Abschluß. Entstanden war ein Anpassungsbedarf durch die starke Entwicklungsdynamik in der vorgeburtlichen Ultraschalldiagnostik seit Inkrafttreten der letzten Ultraschall-Novellierung der Mutterschaftsrichtlinien im Jahre 1995. Damals war das ursprünglich 1980 […]

LifeCodexx senkt Preis für PraenaTest auf 825 Euro

Mittwoch, Mai 29th, 2013

29.5. 2013 Die Firma LifCodexx teilt ihren Vertragspartnern mit: "PraenaTest® für Euro 825,-: Ab 1. Juni 2013 ist der PraenaTest® für Euro 825,- inklusive MwSt und Expressversand verfügbar. Der neue Preis gilt für alle Blutproben, die ab dem 1. Juni 2013 bei uns eingehen. Bitte informieren Sie Ihre Patientinnen über die Preissenkung. Wir werden den neuen, niedrigeren […]

Ausgewogene Ernährung – Weniger fetale Fehlbildungen

Donnerstag, Mai 23rd, 2013

Die Erkenntnis, dass eine ausgewogene, ballaststoffreiche mütterliche Ernährung in der Schwangerschaft mit viel Obst und Gemüse, vielen Milch- und Vollkornprodukte, Fisch und zusätzlicher Nahrungsergänzung von wasserlöslichen Vitaminen (besonders Folsäure) dazu beiträgt, die Entwicklung fetaler Fehlbildungen zu reduzieren, ist nicht neu: Ihr günstiger Effekt ist insbesondere für die Vermeidung kindlicher Neuralrohrdefekte (offener Rücken) belegt. In einer unlängst veröffentlichten […]

Einführung des Panorama – Tests von Natera – Die deutsche Diskussion

Montag, Mai 20th, 2013

20.5. 2013 Ab sofort bieten der deutsche Laborkonzern Amedes (ehemals Labor Wagner & Stibbe) und die US-amerikanische Genfirma Natera gemeinsam den nichtinvasiven Panorama-Test für die Pränataldiagnostik in Deutschland an. Hierzu berichtet am 13.5. 2013 das Pharma-Portal Pharma-Zeitung.de: "Ab sofort wird die amedes Gruppe den Natera-Test für nicht-invasive Pränataldiagnostik in Deutschland vertreiben. Amedes, bundesweit tätiger diagnostischer Dienstleister, teilte heute […]

Brustkrebs – Ultraschall kann Intervallkarzinome entdecken

Sonntag, Mai 19th, 2013

Am 22.3. 2013 berichtete das Deutsche Ärzteblatt und am 10.4. 2013 die Ärzte-Zeitung über die Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM), welche am 21. März 2013 fand im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz (Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin) stattfand. Auf dieser Pressekonferenz referierten Prof. Dr. Alexander Mundinger, Direktor des Zentrums Radiologie der Niels Stensen Kliniken in Osnabrück und Prof. […]

30.4. 2013 Stellungnahme des Deutschen Ethikrats zur Zukunft der genetischen Diagnostik

Mittwoch, Mai 8th, 2013

http://www.ethikrat.org/press/press-releases/dateien/pdf/stellungnahme-zukunft-der-genetischen-diagnostik.pdf http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/ethikrat-fordert-mehr-patientenschutz-bei-genetischer-diagnostik-a-897432.html http://www.derwesten.de/politik/ethikrat-streitet-ueber-den-gen-test-bei-ungeborenen-aimp-id7901833.html http://www.biotechnologie.de/BIO/Navigation/DE/Aktuelles/politik,did=163830.html?view=renderPrint http://www.gesundheitsstadt-berlin.de/nachrichten/artikel/ethikrat-gibt-23-empfehlungen-zum-umgang-mit-gentests-1554/