Warning: Declaration of gtrans::widget($args) should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /www/ascharf/prae-da/wp-content/plugins/gtrans/gtrans.php on line 0
cffDNA – Zellfreie fetale DNA und Präeklampsie | Praxis für Pränatalmedizin Darmstadt - Prof. Scharf

cffDNA – Zellfreie fetale DNA und Präeklampsie

by admin ~ April 13th, 2012. Filed under: Allgemein.

Beim diesjährigen Jahrestreffen der SMFM-Society for Maternal-Fetal Medicine wurde eine Untersuchung vorgestellt, welche untersuchte, ob erhöhte Konzentrationen von zellfreier fetaler DNA (cell-free fetal DNA, cffDNA) zum Zeitpunkt der Nackentransparenzmessung – gemäß der Theorie einer gestörten Placentaschranke als zentraler Mechanismus in der Entwicklung einer Eklampsie – geeignet ist, die Entstehung einer derartigen Störung vorherzusagen. 

In der von Bob Silver, University of Utah Health Sciences Center geleiteten Studie fanden sich zwischen der Kontrollgruppe und der Präeklampsiegruppe keine signifikanten Konzentrationsunterschiede von zellfreier fetaler DNA im mütterlichen Blut: cffDNA scheint kein geeigneter Ersttrimester-Prädiktor für die Vorhersage einer Präeklampsie in der zweiten Schwangerschaftshälfte zu sein. Hier die Zusammenfassung auf Englisch.

Leave a Reply